Tenuta Cà Palazzina

Historische Fakten

Cà Palazzina – Ein Landgut in Ortschaft San Rocco di S. Giorgio in Salici, Sona.

Das Landgut befindet sich 10 Km von Peschiera del Garda entfernt

Das Landgut Cà Palazzina erstreckt sich über 34 Hektar, davon 25 Weinberge; der Rest bleibt naturbelassenen Wiesen und ein wenig Wald. Sanfte Hügel bestimmen die umgebende Landschaft – der Boden besteht aus moränischem Schwemmland. Eine friedliche Landschaft, in der der menschliche Zustand eine wichtige Rolle spielt und zutiefst geschätzt wird.

Das Leben vergeht langsam. Landwirtschaft wird von den meisten Menschen betrieben - die Umwelt und der Lauf der Jahreszeiten werden dabei sehr berücksichtigt.

All dieses Gebiet ist nicht der industriellen Entwicklung unterworfen: weder Fabriken noch städtisches Wachstum sind zu registrieren.

Diese Orte sind von größter Bedeutung für die Geschichte Italiens. Die italienischen Unabhängigkeitskriege (1848-1866) wurden auf dem Feld, besser gesagt auf den Feldern unter Custoza, Sona, Villafranca und den umliegenden Dörfern gekämpft, die zur Vereinigung Italiens führten.

Die beiden Weltkriege (28. Juli 1914 - 11. November 1918 Erster Weltkrieg und 1939-1945 Zweiter Weltkrieg) beeinflussten dieses Gebiet und die Bevölkerung auch in Bezug auf die Opfer.

So viel Geschichte! Wenn nur unser Land sprechen kֲönnte!

Zurück zu uns: Gräfin Bice Cavazzicca Perez besaß das Landgut Cà Palazzina bis in die 1940er und 1950er Jahre. Gegen Ende des Ersten Weltkriegs hat sie einen Unterschied gemacht, da sie früher verwundete Soldaten aus dem Krieg beherbergte.

Die Rede ist von 1919: Der Erste Weltkrieg war gerade zu Ende und die Menschen behausten die Truppen. Um diese Mission zu fördern, bezahlte die Armee diejenigen, die die Möglichkeit hatten, Soldaten unterzubringen, die Tiere zu versorgen, die während des Krieges dienten, oder Waffen und Kriegsgeräte zu halten, nach bestimmten Tarifen.

Gräfin Bice Cavazzicca Perez stellte diesem Dienst so viele Räume wie möglich zur Verfügung (über 12 Räume!): Ein Erste-Hilfe-Krankenhaus wurde errichtet, um verwundete Soldaten zu versorgen.

Eine Studie über die Papiere zu diesem Dienst bestätigt die Anwesenheit von 225 Soldaten und 2 Sanitätsleutnants in der Villa und weitere 4 Dutzend Soldaten, die von den Halbpächtern der Gräfin in den angrenzenden Häusern untergebracht waren.

Die sogenannte "Casa di riposo del soldato" (Der Unterstand der Soldaten) war ein richtiges Krankenhaus und diente der Versorgung und Unterbringung dieser armen Menschen.

Das ist nur eine der Geschichten, die erwähnt werden könnten – so viele Ereignisse der Vergangenheit zeigen einen starken Glauben an die Heimat, das Miteinandersein und feste Werte.

Mein Vater Albino Piona kaufte das Landgut Cà Palazzina in den 1980er Jahren. Er war in diesen Ort total verliebt: Er widmete sich diesen Ländern und baute eigentümliche einheimische Reben an.

Um ihm zu huldigen, haben wir, seine Kinder, beschlossen, eine neue Weinlinie mit diesen sortenreinen Reben an Ernte 2020 herzustellen.

Diese Linie besteht aus drei Weinen: Garganega, Corvina und Merlot in Reinheit.

Es werden nur frische Trauben verwendet, die zum richtigen Zeitpunkt reif sind und alle Vinifikationsschritte unserer Piona-Tradition befolgen. All dies führt zu drei einzigartigen Düften in Bezug auf ihre typischen Eigenschaften.

KUNST:

Zu dieser Gelegenheit entschloss ich mich, das Bild des Landguts mit einem Gemälde der zeitgenössischen Veroneser Künstlerin Francesca Tiso Mora hervorzuheben. Tatsächlich sind wir von der Weinkellerei Piona der Kunst sehr zugetan: Seit mehr als einem Jahrzehnt werden Ausstellungen zeitgenössischer Künstler und kulturelle Veranstaltungen zu uns regelmäßig organisiert.

Francesca Tiso Mora bevorzugt Landschaften und Panoramablicke und malte eine Leinwand, die unsere Landschaft darstellt, anlässlich unserer 2012 Ausstellungen "Custoza - Terra e Vino" (Custoza – Land und Wein).

Ihre festen Pinselstriche mit leuchtenden und kräftigen Farben und der Hauch eines Geheimnisses, den sie heraufbeschwören konnte, lassen eine Zeitreise vermuten:

"In meinen Werken liebe ich es, eine Koexistenz zwischen schnellen, sofortigen und befreienden Pinselstrichen und geduldigen Prozessen des Verschleierns zu schaffen, die Tag für Tag langsam überlagert werden, um leuchtende Effekte oder dunkle Kontraste zu erzeugen, die eine Geste nach der anderen entstehen…"

Ich habe diese wenigen Worte aus ihrer Website ausgewählt, da sie mir die gleichen Arbeitsschritte der Landarbeit in Erinnerung rufen: eine langsame, Tag für Tag, eine Geste nach der anderen, ausgefürte Arbeit, die einer jahrhundertelangen Tradition folgt.

(Bitte, besuchen Sie die Website der Künstlerin: http://www.francescatisomora.com/Francesca_Tiso_Mora/Filari.html)

Projekt "Etiketten"

Die Etiketten, die wir für diese Weinlinie ausgewählt haben, zeigen den Schnitt eines traditionellen Etiketts von uns: sauber und direkt.

Claire Basler, eine französische Malerin, war eine Inspirationsquelle für ihre Farben.

Ich hatte die Gelegenheit, die Werke dieser sehr originellen Malerin kennenzulernen und war seitdem fasziniert. Ich glaube, sie ist eine einzigartige Künstlerin für ihre Art, die Natur darzustellen: Ihre Pinselstriche, weich und leicht, suggerieren lebendige, dynamische und unbeschwerte Landschaften, die voller Geheimnisse sind, die zu enthüllen sind.

Die Blumen, die Pflanzen und die Landschaften, die auf ihrer Leinwand wiedergegeben werden, sind einfach berauschend und bringen uns in imaginäre Welten.

Farben werden auf eine einfache, elegante und harmonische Art gewählt – gekonnt gedacht und gewollt.

Ihre Werke erinnern mich an die Natur und das Gefühl der Ruhe, das unser Landgut Cà Palazzina bietet: ein bezaubernder Ort, umgegeben von grünen Hügeln voller Geschichte und Ereignisse.

In den Gemälden von Claire Basler habe ich das Grün der Sprossen, das Braun der Rebstämme, das Rot des Traubenmostes erkannt.

Infolgedessen habe ich mir drei Nuancen ausgeliehen, um diese drei Weine zu beschreiben: das leuchtende Grün der Sprossen für Garganega, eine einheimische weiße Rebe, um an ihren jungen und erfrischenden Duft zu erinnern; das Braun der Rebstämme für Merlot, eine rote Rebe – so wie diese Stämme ist dieser Wein stark, umhüllend und elegant; das Zinnoberrot des Traubenmostes für Corvina, eine einheimische rote Rebe, um ihre echte Farbe und ihren würzigen Duft hervorzuheben.

So wie jede von Claire Basler illustrierte Landschaft, beschreiben Leichtigkeit, Harmonie, Wärme, Lebendigkeit, Nüchternheit, Duft und Eleganz unsere Weine, die mit der gleichen Sorgfalt hergestellt werden: Nehmen Sie einen Schluck und erleben Sie das selbst!   

Informazioni sui cookie presenti in questo sito

Questo sito utilizza cookie tecnici e statistici anonimi, necessari al suo funzionamento. Utilizza anche cookie di marketing, che sono disabilitati di default e vengono attivati solo previo consenso da parte tua.

Per saperne di più x